Beruf, Karriere, Praktikum, Aus-/Weiterbildung in Europa Stellenmarkt, Stellenangebote

Sie sind hier

Startseite

Arbeitsmarkt, Berufsforschung, Soziologen, Wissenschaftler

Deutschkenntnisse sind ein entscheidender Faktor für die Erwerbsaufnahme Geflüchteter

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Do, 02/14/2019 - 09:45

Deutschkenntnisse sind ein entscheidender Erfolgsfaktor für die Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen. Dies zeigt eine IAB-Studie, die auf einer 2016 und 2017 durchgeführten Wiederholungsbefragung von geflüchteten Menschen aus Syrien und dem Irak beruht, die nach dem Abschluss ihres Asylverfahrens Arbeitslosengeld II erhielten.

Presseinformation

IAB-Kurzbericht 5/2019

Die Kosten der Arbeitslosigkeit erreichen einen neuen Tiefstand

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Di, 02/12/2019 - 12:34

Da die Zahl der Arbeitslosen im Jahr 2017 weiterhin rückläufig war, sanken in diesem Zeitraum auch die fiskalischen Kosten der Arbeitslosigkeit, die sich aus Transferzahlungen sowie Mindereinnahmen an Steuern und  Sozialversicherungsbeiträgen ergeben. Insgesamt beliefen sich die Kosten auf 53,1 Milliarden Euro – ein Minus von 4,5 Prozent. Sie betragen damit 1,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. 2016 waren es noch 1,76 Prozent.

Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.

Folgen des Brexit für Deutschland: Dämpfer für die Konjunktur, nicht für den Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Do, 02/07/2019 - 12:03

Ein harter Brexit würde sich auf die Konjunktur in Deutschland voraussichtlich negativ auswirken. Die Auswirkungen auf die Beschäftigung dürften sich jedoch in engen Grenzen halten, da sich die Entwicklung des Arbeitsmarkts seit geraumer Zeit sehr robust gegenüber konjunkturellen Fluktuationen zeigt. Deutschland könnte durch den Brexit zudem verstärkt zum Ziel innereuropäischer Migrationsströme werden, mit positiven Folgen für Arbeitskräftepotenzial und Beschäftigung.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie im Online-Magazin IAB-Forum.

Arbeitskräftefluktuation im Verarbeitenden Gewerbe: Höhere Beschäftigungsstabilität in exportierenden Betrieben

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Di, 02/05/2019 - 09:45

Mitarbeiter exportierender Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sind im Durchschnitt ein Jahr länger beschäftigt als ihre Kollegen in nicht exportierenden Betrieben.

Presseinformation

IAB-Kurzbericht 4/2019

Evaluation der Förderinstrumente für Langzeitarbeitslose nach § 16e und § 16i Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGB II)

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Di, 02/05/2019 - 09:16

Zum 1. Januar 2019 ist das Teilhabechancengesetz in Kraft getreten. Ab sofort stehen den Jobcentern in Deutschland zwei neue Instrumente zur Verfügung, um Langzeitarbeitslose im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende zu fördern.

...weiterlesen

Industrie im digitalen Umbruch: Welche Rolle spielen Gewerkschaften?

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Mo, 02/04/2019 - 13:30

Im Videointerview spricht Jörg Kunkel über den Wandel der Arbeitswelt aus gewerkschaftlicher Perspektive. Kunkel leitet die Abteilung Arbeitsmarkt- und Qualifizierungspolitik in der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE).

Das vollständige Interview finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.

Arbeitsmarkt und Sozialsysteme im digitalen Wandel

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Mo, 02/04/2019 - 11:38

Über den Wandel der Arbeitswelt und die Folgen für die Gesellschaft diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft am 5. und 6. April 2019 bei einer Tagung in der Akademie für Politische Bildung Tutzing. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem IAB, dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) und der Akademie für Politische Bildung.

Die Digitalisierung verändert die Produktionsweise und die Arbeitswelt tiefgreifend. Vielfach wird von einer neuen industriellen Revolution gesprochen. Die Auswirkungen sind jedoch noch nicht absehbar. Einige befürchten, wie bei jedem vorherigen Innovationsschub, den Verlust von Arbeitsplätzen, andere betonen stärker die Chancen für Wirtschaftswachstum und Produktivitätsgewinne. Auch ist nicht klar, welche Folgen der Wandel für die internationale Arbeitsteilung und regionale Disparitäten hat.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Evaluation des IAB: Arbeitsminister Heil gratuliert zur ausgezeichneten Bewertung durch den Wissenschaftsrat

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Mo, 02/04/2019 - 08:27

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil gratulierte dem Institut zu dessen ausgezeichneter Bewertung durch den Wissenschaftsrat, der die Arbeit des IAB jüngst umfassend evaluiert hatte. Das IAB sei eine unverzichtbare Beratungseinrichtung für die Bundesagentur für Arbeit und die Bundesregierung in der Arbeitsmarktpolitik. Hier das Statement des Ministers im Wortlaut:

...weiterlesen.

Karriere im Doppelpack: Dual Career Services bieten passgenaue Unterstützung

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Fr, 02/01/2019 - 11:01

Wer Karriere machen will, hat häufig einen Partner oder eine Partnerin mit ähnlichen Ambitionen. Da fällt die gemeinsame Lebensplanung vielfach schwer. Hilfe versprechen sogenannte Dual Career Services. Was sich dahinter verbirgt, erläutert Yvonne Eder vom Dual Career Netzwerk Nordbayern im Interview für das IAB-Forum.

Das vollständige Interview finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.

Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage – Januar 2019

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Do, 01/31/2019 - 10:11

Das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist 2018 nach vorläufigen Ergebnissen um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Damit hat sich das Wachstum insbesondere in der zweiten Jahreshälfte zum Vorjahr relativ deutlich abgeschwächt. Hierbei spielten auch Sondereffekte eine Rolle. Im aktuellen Jahr dürfte die Entwicklung insgesamt verhaltener verlaufen als im Durchschnitt des vorherigen Jahres. Dazu tragen insbesondere weltwirtschaftliche Unsicherheiten durch den Brexit und die internationale Handelspolitik bei. Auch das langsamere Wachstum in China dürfte Spuren in der deutschen Exportwirtschaft hinterlassen. Der Arbeitsmarkt bleibt robust gegenüber der konjunkturellen Abschwächung und setzt seinen Aufschwung fort.

Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin "IAB-Forum".

Zuwanderungsmonitor Januar 2019

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Do, 01/31/2019 - 10:02

Im Dezember 2018 wurden knapp 9.000 Asylerstanträge gestellt. Damit sinkt die Zahl der neu gestellten Asylanträge im Vergleich zum Vormonat um ein Viertel. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im November 2018 bei 12 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,5 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist insgesamt um 3,1 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 3,0 Prozentpunkte.

Die SGB-II-Hilfequote der ausländischen Bevölkerung insgesamt lag im Oktober 2018 bei 20,2 Prozent und ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,9 Prozentpunkte gesunken. Die Quote für die Bevölkerung aus Bulgarien und Rumänien ist im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der Personen aus Kriegs- und Krisenländern belief sich im November 2018 auf 32,7 Prozent. Sie ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,8 Prozentpunkte gestiegen. Im gleichen Zeitraum ist die Arbeitslosenquote um 7,6 Prozentpunkte auf 33,4 Prozent gesunken.

Zuwanderungsmonitor, Januar 2019

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Nur leichte Brexit-Delle

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Di, 01/29/2019 - 09:45

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Januar um 0,4 Punkte gegenüber dem Vormonat gefallen. Mit dem neuen Stand von 103,5 Punkten deutet der Frühindikator des IAB aber weiterhin auf eine positive Arbeitsmarktentwicklung in den kommenden Monaten hin.

Presseinformation

Arbeitsmarktbarometer

Wissenschaftsrat bewertet das IAB erneut mit „hervorragend“

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Mo, 01/28/2019 - 12:30

Der Wissenschaftsrat, das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium der Bundesregierung, stellt dem IAB erneut ein hervorragendes Zeugnis aus. Die Forschungsleistungen des IAB seien insgesamt von sehr guter Qualität, heißt es in der am Montag veröffentlichten Bewertung des IAB durch den Wissenschaftsrat.

Presseinformation

„Die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten läuft besser als erwartet“. Nachgefragt bei Herbert Brücker und Yuliya Kosyakova

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Fr, 01/25/2019 - 11:36

Um mehr darüber zu erfahren, wie sich die Situation von geflüchteten Menschen in Deutschland entwickelt, wird seit 2016 eine repräsentative Längsschnittbefragung von Geflüchteten durchgeführt. Beteiligt sind neben dem IAB das Forschungszentrum des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und das Sozio-oekonomische Panel. Die Ergebnisse der zweiten Befragungswelle aus dem Jahr 2017 wurden nun in einem aktuellen IAB-Kurzbericht publiziert. Im Interview mit der Redaktion des IAB-Forum zeigen sich Herbert Brücker und Yuliya Kosyakova, die für das IAB an der Studie beteiligt waren, von einigen Ergebnissen selbst überrascht.

Das vollständige Interview finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.

Mehr und mehr Geflüchtete sprechen gut Deutsch, nutzen Bildungsangebote und integrieren sich in den Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Fr, 01/25/2019 - 11:30

Immer mehr Geflüchteten gelingt die Integration in das deutsche Bildungssystem und in den Arbeitsmarkt. Das zeigt eine gemeinsame Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, des Forschungszentrums des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und des Sozio-oekonomischen Panels am DIW Berlin auf der Basis einer repräsentativen Wiederholungsbefragung von Geflüchteten, die in den Jahren 2013 bis 2016 nach Deutschland gekommen sind. In den Jahren 2016 und 2017 wurden dafür jeweils rund 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer befragt, knapp 3.000 von ihnen waren bei beiden Befragungswellen dabei.

Presseinformation

IAB-Kurzbericht 2/2019

Interview mit Herbert Brücker und Yuliya Kosyakova

Der Beruf – Erfolgs- oder Auslaufmodell? Antworten aus der Geschichte auf die Frage nach der Zukunftsfähigkeit der Berufsidee

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Di, 01/22/2019 - 13:51

Werden wir die Berufsidee auch in der digitalen Welt noch brauchen? Eine neue Studie kommt aus historischer Sicht zu einer optimistischen Einschätzung. Der Beruf hat sich den Weg in die Mitte der Gesellschaft gebahnt, indem er in verschiedenen Epochen dazu beigetragen hat, jeweils drängende gesellschaftspolitische Probleme zu lösen. Diese in Stände- und Industriegesellschaft erworbene Flexibilität spricht dafür, dass er sich auch in der digitalen Gesellschaft behaupten wird.

Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.

Mehr Durchblick dank Datenbrille? Wie virtuelle Realität die berufliche Teilhabe verbessern kann

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Do, 01/17/2019 - 10:01

Science-Fiction? Bloßes Spielzeug für die Gaming-Community? Mitnichten! Wissenschaftliche Studien zeigen: Datenbrillen können bereits heute als technische Arbeitshilfe zur beruflichen Teilhabe beitragen – nicht zuletzt für Menschen mit Beeinträchtigungen unterschiedlicher Art. Zugleich birgt der betriebliche Einsatz von Datenbrillen die Gefahr, dass persönliche Freiheitsrechte der Beschäftigten verletzt werden. Daher bedarf es einer Anpassung sozial- und datenschutzrechtlicher Regelungen.

Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum

Azubis in MINT-Berufen pendeln besonders häufig

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Di, 01/15/2019 - 09:45

Die Pendlermobilität von Auszubildenden fällt nicht nur zwischen den Regionen unterschiedlich aus – sie wird auch von Schulabschluss und Ausbildungsberuf beeinflusst. Vor allem in Berufen, die einen höheren Schulabschluss voraussetzen, finden sich hohe Pendlerquoten der Auszubildenden. Dabei sind Auszubildende in MINT-Berufen – also in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - überdurchschnittlich häufig mobil.

Presseinformation

IAB-Kurzbericht 2/2019

Jobkiller Elektromobilität? Ein Gespräch mit Christian Schneemann und Enzo Weber

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Do, 01/10/2019 - 11:20

Die Umstellung auf Elektroautos wird Schleifspuren auf dem deutschen Arbeitsmarkt hinterlassen: Bei einem Anteil der Elektroautos an den Neuzulassungen von 23 Prozent im Jahr 2035 werden 114.000 Arbeitsplätze, überwiegend für Fachkräfte, per Saldo verloren gehen, davon 83.000 im Fahrzeugbau.

Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.

Arbeitslosenversicherung für Existenzgründer: Gleiche Beiträge, aber unterschiedliche Leistungen

Arbeitsmarkt und Berufsforschung - Di, 01/08/2019 - 09:45

Die Arbeitslosenversicherung steht auch Selbstständigen offen, wenn sie vor der Gründung sozialversicherungspflichtig beschäftigt oder Arbeitslosengeld-Bezieher waren. Allerdings nutzen relativ wenige Selbstständige die Möglichkeit, sich gegen Arbeitslosigkeit zu versichern, und die Zahl der Versicherten ist in den letzten Jahren deutlich gesunken. Kritisch ist, dass bei der Arbeitslosenversicherung für Selbstständige die Beitragshöhe und die Höhe des Anspruchs auf Arbeitslosengeld entkoppelt sind.

Presseinformation

IAB-Kurzbericht 1/2019

Seiten

zu verkaufen

Sie können die Domain Stellenmarkt-Europa kaufen. Alle informationen unter domainalfa.de

Arbeitsmarkt Europa

Erfolg durch Flexibilität und Mobilität

Grenzenlose Jobsuche - Potenziale des Europäischen Binnenarbeitsmarktes

Beschäftigung in Europa kann nur über strukturelle Reformen der nationalen Volkswirtschaften – vor allem aber der Arbeitsmärkte gelingen.

Flexibilität und Mobilität – das sind entscheidende Erfolgsfaktoren für den Europäischen Arbeitsmarkt und damit die Grundlage für ein wirtschaftsstarkes, wohlhabendes und stabiles Europa.

Facebook Twitter Myspace Linkedin Stayfriends Schüler VZ WerKenntWen Studi VZ